Raubfischtouren auf den Boddengewässern

Der Name Bodden kommt vermutlich aus dem niederdeutschen und bedeutet „Boden“ oder „Grund“, eine Anspielung auf die geringe Tiefe der Gewässer. Die Boddengewässer entstanden als die Gletscher der letzten Kaltzeit, des Weichselglazials, schmolzen und so die Grundmoränenlandschaft mit Wasser füllten. Bodden sind charakteristisch für die südliche Ostsee wo sie typischerweise durch langgestreckte Inseln und Halbinseln vom offenen Meer abgetrennt sind und Lagunen bilden. Die Lagunen an der Ostseeküste haben einen geringeren Salzgehalt als die angrenzenden offenen Meeresbereiche, da einmündende Fließgewässer laufend Süßwasser liefern und der Wasseraustausch mit dem offenen Meer lediglich über die Flutrinnen erfolgen kann. Weil die Ostsee ohnehin ein Brackwassermeer mit relativ geringem Salzgehalt ist, sind die besonders stark isolierten Lagunen unter den Boddengewässern nahezu salzfrei und haben den Charakter von Süßwasserseen. Diese Bodden sind an ihren Ufern zu großen Teilen dicht mit Schilf bewachsen und bieten so Lebensräume für viele an Süßwasser gebundene Vogelarten. Sogar Robben fühlen sich hier pudelwohl und sind immer ein Fotomotiv wert.
Die Gewässer der Boddenkette Mecklenburg-Vorpommerns gelten als eines der besten Hechtreviere der Welt und brauchen sich auch vor den kanadischen Gewässern nicht zu verstecken. Neben Hechten sind auch große Barsche und Zander zu erwarten.

Unser Guiding wird nach Deinen individuellen Wünschen und Bedürfnissen geplant. Es ist besonders für fortgeschrittene Angler geeignet und vermitteln die erfolgreichsten Taktiken und Techniken die vor Ort benötigt werden. Aber auch unerfahrene Angler begleiten wir gerne auf ihren ersten Schritten. Wir nehmen uns die Zeit um deine Fähigkeiten zu stärken und Dir eine gewisse Leichtigkeit in der Handhabe mit der Angelrute zu vermitteln. Oft sind es nur Kleinigkeiten die zwischen einem „Schneidertag“ und dem Fangerfolg stehen.

Boot:
Mit Boot
Ohne Boot
Maximale Teilnehmerzahl: 3
Zielfische: Hecht, Barsch, Zander
Gewässertyp:
Küste / Küstennah
Hochsee / Küstenfern
Fluss
See
Kanal
Angeltechnik:
Leichtes Gerät
Schweres Gerät
Köderfischen
Schleppfischen
Spinnfischen
Vertikalangeln
Fliegenfischen
Gewässername: Darß-Zingster Boddenkette, Westrügener Boddenkette, Nordrügener Boddenkette, Greifswalder Bodden
Wird ein Deutscher Fischereischein (Angelschein) benötigt?: Ja
Dauer (Std.): 8
Sind Beginn- und Enduhrzeit variabel?: Ja